Startseite | Impressum | Datenschutzerklärung
 
Weltweit gibt es ca. 3.000 verschiedene Mückenarten.
In Mitteleuropa sind rund 40 verschiedene Arten vorhanden.
Allen gemeinsam ist, dass nur die geschlechtsreifen weiblichen Mücken stechen -
und dies auch nur zu bestimmten Zeiten. Sie sind meist in der Dämmerung
und in der Nacht aktiv, bevorzugt bei feuchtschwülem Wetter. Sie saugen Blut,
weil sie das darin enthaltene Eiweiß benötigen, um Eier legen zu können.
 
Das Mückenweibchen ortet ihr Opfer anhand von Körpergeruch oder bestimmten Düften. Deshalb werden manche
Menschen öfter gestochen als andere. Beim Stich injiziert die Mücke ihren Speichel. Der Speichel enthält Sekrete, die
unterschiedliche Funktionen erfüllen. So sorgt er beispielsweise dafür, dass das Blut nicht gerinnt und die Nahrungs-
quelle nicht "verstopft".
 
Das menschliche Immunsystem reagiert auf die fremden Stoffe durch Ausschüttung von körpereigenem Histamin. Die
Folgen sind Quaddelbildung, Schwellung und Juckreiz an der Einstichstelle. Azaron Stift lindert und beseitigt den Juck-
reiz schnell und unkompliziert.
  Azaron
Wirkstoff: Tripelennaminhydrochlorid
Anwendungsgebiete: Zur Linderung oder symptomatischen Beseitigung von Juckreiz nach Insektenstichen oder -bissen und nach Kontakt mit Quallen oder Brennnesseln

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.